Gründung
Empfehlung der Redaktion
Für Selbstständige, Startups und KMUs
Kostenlose Mastercard mit Business Classic Versicherungspaket
SEPA-Lastschriften (Zahlungen + Einzüge)
Marketing
Empfehlung der Redaktion
Für Selbstständige, Startups und KMUs
Kostenlose Mastercard mit Business Classic Versicherungspaket
SEPA-Lastschriften (Zahlungen + Einzüge)
  • Home
  • Tools
  • Rabattrechner - Prozent, Basispreis & ermäßigten Preis berechnen

Rabattrechner

von Lisa Hofmann

Die Rabattberechnung ist für Händler und Kunden gleichermaßen sinnvoll. Wenn Sie als Händler herausfinden wollen, wie sich eine Rabattierung auf den Preis auswirkt, können Sie mit unserem Rabattrechner einfach und schnell zum Ergebnis kommen.

Als Kunde möchten Sie wissen, wie viel Geld Sie sparen können und wie hoch der prozentuale Rabatt ist? Auch hier bietet unser Rabattrechner durch seine zahlreichen Funktionen einige Vorteile.

Fakt ist: Die Rabattberechnung hilft Ihnen dabei, die wirkliche Ersparnis zu erkennen und zu sehen, welche Differenz es zwischen dem Angebotspreis und dem Basispreis gibt.

Tipp

Der Rabattrechner hilft Ihnen dabei herauszufinden, ob die Rabattierung korrekt erfolgt ist. Zusätzlich finden Sie heraus, ob sich ein Angebot wirklich lohnt.

Die Funktionen des Online-Rechners im Überblick

Mit dem Rabattrechner können Sie den Brutto- und den Nettopreis nach der Rabattierung berechnen. Weiter können Sie sich die Ersparnis in Prozent und in Euro anzeigen lassen.

Die Bedienung des Rabattrechners ist einfach und selbsterklärend. Ohne lange zu suchen oder den Taschenrechner für die Kenntnis zum Rabatt zu bemühen, bietet Ihnen der Rechner alle essenziellen Informationen.

Berechnen Sie den ermäßigten Preis oder nutzen Sie den Rabatt-Rückwärts-Rechner, um den Basispreis in Erfahrung zu bringen. Wie hoch ist die Ersparnis in Prozent oder in Euro? Unser Rabattrechner gibt Ihnen Kostensicherheit und sorgt dafür, dass Sie Ihren Vorteil einfach berechnen und die Entscheidung auf Basis von Fakten treffen können.

Berechnung des ermäßigten Preises

Rabattrechner
Insbesondere bei großen Rabattaktionen wie beispielsweise am Black Friday lohnt sich die Nutzung eines Rabattrechners.

Wie attraktiv ist ein ermäßigter Preis wirklich und sparen Sie so viel, dass sich der Kauf wirklich lohnt? Sie erhalten zum Beispiel einen Newsletter mit dem Angebot, beim Kauf ausgewählter Produkte 5, 10 oder 15 % zu sparen. Nachdem Sie sich darüber informiert haben, ob der Rabatt auf den Bruttopreis oder auf den Nettopreis gewährt wird, können Sie Ihre Eingaben im Rabatt-Rechner machen und die Ersparnis in Zahlen vor Augen sehen.

Während die Berechnung eines zehnprozentigen Rabatts noch verhältnismäßig einfach im Kopf berechenbar ist, sieht es bei ungeraden Zahlen schon anders aus. Klicken Sie zur Berechnung des ermäßigten Preises ins Feld Bruttopreis oder Nettopreis. Im darauf folgenden Feld geben Sie den Preis, beispielsweise 109,95 Euro ein. Anschließend klicken Sie entweder auf das Feld Prozent oder Euro.

Wenn Sie im erwähnten Newsletter den Prozentsatz genannt bekommen haben, dürfte Sie die Ersparnis in Euro interessieren. Vergessen Sie nicht, den Mehrwertsteuersatz einzustellen. Wenn Sie nun auf den Button „berechnen“ klicken, sehen Sie sowohl den regulären Endpreis in Zahlen, als auch die Ersparnis in Prozent.

Ursprünglichen Preis berechnen

Sie möchten den ursprünglichen Preis eines Produkts berechnen und auf diesem Weg herausfinden, ob die Angabe zum Rabatt den Tatsachen entspricht? Mit dem Rabatt-Rückwärts-Rechner haben Sie diese Möglichkeit. Prüfen Sie ganz einfach, ob man Ihnen die Wahrheit sagt, in dem Sie den Preis nach der Reduzierung ins entsprechende Feld im Rabattrechner eingeben.

Rabatt Rechner
Mit dem Rabattrechner können Sie den gebotenen Rabatt in Prozent ausrechnen.

Da die Angabe des Rabattes meistens in Prozent erfolgt, können Sie diese Einstellung belassen und sehen nach der Berechnung Ihre Ersparnis als prozentuale Angabe. Alternativ können Sie sich den Rabatt auch in Euro anzeigen lassen. Nach der Berechnung kennen Sie sowohl den Rabatt in Prozent, als auch den Brutto-Basispreis vor der Rabattierung.

Bei den meisten Händlern werden die „Vorher-Nachher“-Preisangaben unübersehbar präsentiert. Doch stimmt der Ursprungspreis wirklich oder möchte ein Händler seinen Verkauf ankurbeln, in dem er den Basispreis auf dem Werbeschild erhöht? Der Rabattrechner gibt Ihnen in Sekundenschnelle einen konkreten Überblick und schließt aus, dass Sie sich zu einem Kauf verleiten lassen, der vielleicht gar nicht so attraktiv wie angepriesen ist. Das Ergebnis zeigt Ihnen, wie viele Euro Sie wirklich sparen und ob sich der Rabatt für Sie lohnt.

Berechnung Rabatt in Prozent

Der Basispreis steht durchgestrichen auf dem Etikett der Ware. Der neue Preis inklusive Rabatt sieht verlockend aus und erweckt den Anschein, dass Sie wirklich Geld sparen. Doch wie viel Rabatt in Prozent gewährt Ihnen der Händler? Wenn Sie den Rabattrechner nutzen, erfahren Sie umgehend, welcher Prozentsatz wirklich gespart wird.

Um die Berechnung beim Rabatt in Prozent vorzunehmen, geben Sie den Ursprungspreis in Euro und den reduzierten Preis in Euro ein. Mit dem anschließenden Klick auf „berechnen“ sehen Sie im Rechner, wie hoch der prozentuale Rabatt ist. Das menschliche Hirn ist manipulierbar und gerade wenn es um Ersparnisse geht, gerät das Zentrum fürs logische Denken in den Hintergrund. Mit dem Rabattrechner sehen Sie direkt vor sich, wie hoch der Rabatt ist und ob sich der Kauf für Sie lohnt.

Mengenrabatte – lohnt sich der Kauf von mehreren Waren?

Eine weitere Funktion ist der Mengenrabatt. Sie möchten wissen, wie viel Sie beim Kauf von zehn Artikeln gegenüber dem Einzelkauf oder dem Erwerb von zwei Artikeln sparen? Auch dann ist der Rechner hilfreich und zeigt Ihnen in wenigen Sekunden, ob sich die Orientierung auf eine größere Menge lohnt. Der Rechner zeigt Ihnen die einzelnen Rabattstufen an und schafft damit eine transparente Übersicht, die Sie auf einen Blick überschauen.

Rabattrechner für Händler

Nicht nur Kunden, sondern auch für Händler ist der Rabattrechner von Vorteil. Sie möchten wissen, was Sie die Gewährung eines Rabattes kostet? Dann berechnen Sie den Rabatt und finden Sie auf diesem Weg heraus, wie weit Sie zum Beispiel auf Kundenwunsch im Preis „heruntergehen“ können.

Rabatt Rechner
Insbesondere bei großen Anschaffungen werden oft Rabatte herausgehandelt.

Es ist nicht unüblich, dass Kunden nach 10 % oder 20 % Rabatt fragen. Nun können Sie das Ergebnis schnell im Kopf überschlagen, oder Sie nutzen den Rechner, um maximale Sicherheit in Ihrer Entscheidung zu erzielen. Sie sollten den Rabattrechner dafür nutzen, um herauszufinden, ob Sie nach dem Rabatt noch ausreichend Marge haben.

Sicherlich kennen Sie Ihre persönliche Schmerzgrenze, doch die kann von den Möglichkeiten der Rabattierung abweichen. Der Rabattrechner gibt Ihnen die Sicherheit, ganz konkret zu kalkulieren und den höchstmöglichen Rabatt für den Kunden zu ermitteln. Wenn Sie dann ein Zugeständnis machen, wissen Sie, dass Sie trotz Rabatt kein Minusgeschäft machen und immer mehr einnehmen, als Sie tatsächlich ausgegeben haben.

Häufige Fragen zum Rabattrechner

Der Rabattrechner bietet Ihnen drei unterschiedliche Berechnungsarten an:

  1. Ermittlung des neues Preises bei Angabe eines Rabatts in Prozent
  2. Ermittlung des Normalpreis, wenn nur der reduzierte Preis sowie die prozentuale Reduktion angegeben sind
  3. Ermittlung des Rabatts in Prozent

Der Rabattrechner ist sowohl für Kunden geeignet, um den Nutzen von Rabatten zu kalkulieren als auch für Händler, die mit dem Online-Rechner schnell und unkompliziert ermitteln können, welche Rabatte sie in ihrem finanziellen Rahmen bieten können.

Mit dem Rabattrechner erhalten Sie einen schnellen Überblick darüber, wie hoch ein Rabatt ausfällt und was Sie bei einem rabattierten Produkt einsparen. Vor größeren Anschaffungen können Sie mit dem Rechner auch kalkulieren, welchen Rabatt Sie auf das Produkt haben möchten, damit Sie es sich leisten.

Über die Autorin
Lisa Hofmann
Lisa Hofmann hat im Oktober 2020 ihren Bachelor of Arts in British American Studies mit Nebenfach Verwaltungswissenschaft erhalten und ist seit November 2020 Teil der qmedia-Redaktion. Im Oktober 2021 begann sie zusätzlich ein Masterstudium an der Universität zu Köln.