Gründung
Empfehlung der Redaktion
Das richtige Konto für jede Unternehmensgröße
Ohne Risiko - kostenlos (30 Tage) testen
Digitale Buchhaltung dank DATEV Integration
Visa-Businesskarten, Unterkonten und vieles mehr
Marketing
Empfehlung der Redaktion
Das richtige Konto für jede Unternehmensgröße
Ohne Risiko - kostenlos (30 Tage) testen
Digitale Buchhaltung dank DATEV Integration
Visa-Businesskarten, Unterkonten und vieles mehr
Tools
Empfehlung der Redaktion
Das richtige Konto für jede Unternehmensgröße
Ohne Risiko - kostenlos (30 Tage) testen
Digitale Buchhaltung dank DATEV Integration
Visa-Businesskarten, Unterkonten und vieles mehr

bunq Geschäftskonto eröffnen

von Lisa Hofmann

Wenn Sie ein Unternehmen gründen, brauchen Sie unabhängig von den möglichen Unternehmensformen ein Businesskonto. Sie müssen Online-Zahlungen tätigen, Ihre Bankverbindung an Geschäftspartner und Kunden weitergeben, den Echtzeit-Überblick behalten und bestenfalls von einer günstigen Kontoführungsgebühr profitieren. Die Suche nach einem für Sie geeigneten Business-Konto ist komplex und erfordert, dass Sie Vergleiche anstellen und sich im Endeffekt für den für Sie besten Anbieter entscheiden. Hier möchten wir Ihnen die bunq Geschäftskonten vorstellen.

Vorsicht

Viele Gebühren werden nur sehr intransparent über das Preis- und Leistungsverzeichnis kommuniziert. Beispielsweise wird das Scannen von Rechnungen mit einem Haken und der normalen Konto-Grundgebühr dargestellt. Im Preis- und Leistungsverzeichnis ist der Preis mit 0,22 € pro Scan zzgl. 0,11 € pro Zahlung angegeben.

Wer ist bunq und wofür steht der Anbieter?

Das Fintech-Unternehmen bunq wurde im Jahre 2012 in den Niederlanden gegründet und möchte nach eigenen Aussagen die „Bankenbranche revolutionieren“. Mit „Bank of the Free“ ist es bunq gelungen, die Vision in die Tat umzusetzen und heute zu den bekanntesten Fintech-Unternehmen zu gehören, die beim Business-Konto keine Kompromisse eingehen und unterschiedliche Modelle für alle Unternehmensformen bereitstellen. Dabei ist der Anbieter keinesfalls auf sich gestellt. Seit 2014 verfügt der Gründer Ali Niknam über eine offizielle Banklizenz. Das Fintech-Unternehmen ist ein Teil der niederländischen Direktbank, der sich speziell mit Businesskonten und der Online-Kontoführung per Smartphone beschäftigt. Da die meisten Unternehmer heute online Zahlungen durchführen und einen Echtzeit-Überblick über ihre Kontostände wünschen, verwundert es nicht, dass sich bunq unter den Geschäftskonten etabliert hat. Dazu kommt, dass jeder Nutzer zur Hauptkarte verschiedene Unterkarten erhalten und sich so die Möglichkeit verschaffen kann, überall mit dem bevorzugten Zahlungsmittel Rechnungen zu begleichen und seine Kontobewegungen dabei im Blick zu behalten.

bunq ist ein Fintech-Unternehmen mit innovativen Lösungen für das Business-Konto. Um allen Unternehmensformen und jedem Gründer das beste Konto bereitzustellen, hat der Anbieter verschiedene Business-Kontotypen bereitgestellt. Es empfiehlt sich, neben der Kontoführungsgebühr vor allem die Leistungen zu vergleichen und so genau das Konto zu finden, das zum eigenen Business und zum persönlichen Anspruch passt. Das Fintech steht für eine einfache, sichere und über das Smartphone mögliche Kontoführung und damit genau für die Dinge, die heutigen Gründern und Startups am Herzen liegen.

Die Vor- und Nachteile von bunq Geschäftskonten

Bei diesem niederländischen Fintech-Unternehmen handelt es sich um einen Anbieter, der das Onlinebanking mit Echtzeit-Überblick und Echtzeit-Funktionen ermöglicht. Doch wie weit trifft der Slogan „Bank for the Free“ wirklich zu und was sollten Sie beachten, wenn Sie sich für ein Business-Konto von bunq entscheiden? Hier möchten wir Ihnen die Vorteile, aber auch die Nachteile erläutern und Ihnen aufzeigen, wie der Ableger der niederländischen Direktbank im Vergleich mit anderen Anbietern für Businesskonten abschneidet.

Vorteile
  • Das Business-Konto kann innerhalb von fünf Minuten eröffnet werden.
  • Es stehen insgesamt drei Kontomodelle zur Auswahl.
  • In den Kontomodellen EasyMoney und EasyGreen sind 25 Unterkonten sowie drei Karten inklusive
  • Als Fintech-Unternehmen legt bunq größten Wert auf Flexibilität und Nachhaltigkeit.
  • Geldabhebungen sind weltweit gegen Gebühr an verschiedenen Geldautomaten möglich.

Nachteile
  • Wenn Sie mehr als 25 Unterkonten benötigen, fällt eine Aufstockungsgebühr von 19 Euro pro Monat an.
  • Für zusätzliche Debitkarten zahlen Sie einmalig neun Euro und pro Monat eine Nutzungsgebühr von 2,99 Euro.
  • Überweisungen werden bei bunq mit Preisen zwischen 11 und 22 Cent berechnet.
  • Viermal im Monat können Sie im Inland bei Easy Money und EasyGreen kostenlos Bargeld abheben, ab der fünften Abhebung zahlen Sie 0,99 Euro pro Auszahlung.
  • Bei größeren Guthaben ab 100.000 Euro zahlen Sie pro 1.000 Euro / Tag vier bis sechs Cent Gebühr.
  • Da es keine Filialen gibt, sind Bargeldeinzahlungen bei bunq nicht möglich.

Welche Konten gibt es bei bunq?

Wie bereits angesprochen, können Sie beim Fintech-Unternehmen bunq zwischen drei verschiedenen Kontotypen wählen. Welches Business-Konto passt zu Ihnen und erfüllt Ihre Ansprüche über Online-Zahlungen und den Echtzeit-Überblick hinaus? Wir klären auf!

Easy Green Business

Dieses Business-Konto ist mit 20,99 Euro Kontoführungsgebühr im Monat das teuerste Angebot von bunq. Die Kombination von drei individuell wählbaren Karten ist im Kontoführungspreis inbegriffen. Auch die Integration von 25 Unterkonten ist in der Gebühr enthalten, sodass Sie keine zusätzliche Kosten für die externe Führung verschiedener Konten mit unterschiedlichen IBAN zahlen brauchen. Ein weiterer Vorteil bei Easy Green Business ist die Tatsache, dass Ihr Guthaben mit 0,27 Cent verzinst wird und dass die Zinsen monatlich ausbezahlt werden. Zahlen Sie die Gebühr für zwölf Monate im Voraus, erhalten Sie eine nachhaltige Metal Card kostenlos.

Easy Money Business

Mit 10,99 Euro ist das Easy Money Business-Konto von bunq beinahe um die Hälfte günstiger als die Easy Green Variante. Auch bei diesem Kontotyp können Sie die nachhaltige Metal Card kostenlos erhalten, wenn Sie die Kontoführungsgebühr für 24 Monate im Voraus begleichen. Ansonsten unterscheiden sich die Konten nur marginal, da Sie auch bei diesem Business-Konto 25 Unterkonten und drei Karten inklusive haben. Natürlich gibt es die Möglichkeit, zu allen geführten Unterkonten auch externe Unterkarten zu erhalten. Das setzt allerdings voraus, dass Sie jede zusätzliche Karte gegen Aufpreis bestellen müssen.

Easy Bank Business

Für Solo-Selbstständige und Gründer ist das günstigste Business-Konto „Bank“ eine gute Entscheidung. Sie zahlen 4,99 Euro im Monat und erhalten die Grundfunktionen, die Ihnen Online-Zahlungen und den Echtzeit-Überblick über Ihre Finanzen und alle Buchungen ermöglichen. Da Sie jederzeit aufstocken und einen höheren Kontotyp wählen können, lohnt es sich durchaus, mit der günstigsten Variante vom Fintech-Unternehmen bunq zu starten und bei Bedarf eine Aufstockung zu beauftragen. Mit nicht einmal fünf Euro Kontoführungsgebühr können Sie sich auf günstiges Banking verlassen und profitieren fernab der Leistungseinschränkung von allen Vorzügen, die Ihnen die niederländische Bank bietet.

Welches Business-Konto passt zu mir? Das sind die Details!

Einige Informationen zu den verschiedenen Kontotypen haben Sie bereit im oberen Absatz erhalten. Doch welches Business-Konto passt nun wirklich zu Ihnen und worauf sollten Sie achten, wenn Sie sich für ein Konto beim Fintech-Unternehmen bunq entscheiden? Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, gehen wir hier ins Detail und erläutern Ihnen die wichtigsten Basics zum Konto und zur jeweiligen Eignung für Ihr Unternehmen und Ihren Anspruch.

Kosten und Gebühren

Easy Bank Business Easy Money Business Easy Green Business
Grundgebühr 4,99 € / Monat 10,99 € / Monat 20,99 € / Monat
kostenlose Bargeldabhebungen x 4 / Monat 4 / Monat
Unterkonto x bis 25 Unterkonten bis 25 Unterkonten
Virtuelle Karten x 5 Karten 5 Karten
Physische Karten 1 Karte 3 Karten 3 Karten

Kontoeröffnung

Alle Konten von bunq können ohne Schufa-Prüfung innerhalb von wenigen Minuten online eröffnet werden. Wie bei jedem Online-Konto sind hier nur persönliche Daten anzugeben sowie ein Identifikationsverfahren durchzuführen, z.B. durch VideoIdent.

Kundenservice

Der Support ist für alle drei Kontotypen im Echtzeit-Chat 24/7 verfügbar. Anrufe oder E-Mails sind schwierig, da es sich bei bunq um eine reine Onlinebank und damit auch um die eigene Online-Geschäftsführung handelt. Wer eine Frage hat, kann per Smartphone oder über den Laptop jederzeit Kontakt zum Kundenservice aufnehmen und sich von den Experten im Fintech-Unternehmen sachkundig beraten lassen.

Leistungen

Die Leistungen variieren bei den einzelnen Kontotypen. Wenn Sie sich für Easy Business entscheiden, wählen Sie das Basiskonto und müssen auf Zusatzleistungen und besondere Features verzichten. Dennoch können Sie Zahlungen in unterschiedlichen Währungen senden und empfangen, von 25 Unterkonten mit eigener IBAN profitieren und drei Karten für Ihr Business-Konto auswählen. Allerdings fallen bei bunq für so gut wie jede Zahlung Gebühren an: Lastschriften und Echtzeitüberweisungen kosten 11 Cent pro Auftrag, andere Zahlungsarten kosten bis zu 22 Cent plus 2,5% des Betrags. Mit ganzen 4,99 Euro im Monat ist dieses Konto allerdings eine praktische Lösung für Gründer, für Freiberufler und Selbstständige sowie für Startups, die ein gutes Business-Konto mit den Grundleistungen suchen.

Easy Money geht einen Schritt weiter, kostet dafür aber auch 10,99 Euro im Monat. Hier können Sie Zusatzkarten beantragen, die allerdings kostenpflichtig sind und neben der einmaligen Ausstellungsgebühr ein monatliches Nutzungsentgelt erforderlich machen. Online-Zahlungen, der Echtzeit-Überblick zu Ihren Kontobewegungen und die übersichtliche Sortierung dank der inkludierten 25 Unterkonten mit jeweils eigenen IBAN bieten Ihnen als Gründer und Unternehmer im Allgemeinen einen Vorteil. Allerdings fallen auch hier Kosten von 11 bis 22 Cent für jede Transaktion an. Sie haben die Möglichkeit, zusätzliche Unterkonten zu beantragen, was allerdings 19,90€ pro Monat extra kostet.

Das Easy Green Business-Konto  für 20,99€ pro Monat ist das leistungsstärkste und umfangreichste Geschäftskonto, das Sie beim Fintech-Unternehmen bunq eröffnen können. Als Green-Kunde erhalten Sie viele zusätzliche Leistungen und können sich darauf verlassen, dass der Support wirklich jederzeit für Sie erreichbar ist. Sie erhalten eine prozentuale Verzinsung auf Ihr Guthaben, können weltweit Geld abheben und in jedem Land der Welt bezahlen. Natürlich empfangen und senden Sie Ihre Online-Zahlungen in unterschiedlichen Währungen und können sich auf eine akkurate Umrechnung verlassen.

Besondere Features

Die Kontoführung beruht bei bunq hauptsächlich darauf, dass Sie alle Aufgaben mit dem Smartphone erledigen und Ihr Banking von überall aus mobil vornehmen. Dementsprechend ist der Seitenaufbau gestaltet. Natürlich können Sie die Business-Konten auch über den Desktop Computer nutzen, doch das Hauptaugenmerk liegt eindeutig auf dem mobilen Banking über die App auf Ihrem Handy. Zu den besonderen Features zählen die 25 Unterkonten und die drei inkludierten Karten, die Sie bei Easy Money sowie Easy Green erhalten. Sie können weltweit Bargeld abheben, Transaktionen in Echtzeit vornehmen, die allerdings mit Zusatzkosten verbunden sind, und von der Verzinsung der Gelder auf Ihrem Business-Konto profitieren. Es gibt kaum Unternehmensformen, die beim Fintech-Unternehmen bunq kein Geschäftskonto eröffnen und sich die Vorteile sichern können. Hinweis: Das Businesskonto führen Sie ohne eine Schufa-Abfrage und damit unabhängig davon, wie es um Ihre Bonität bestellt ist.

Gibt es gute Alternativen für Gründer zu bunq Geschäftskonten?

Es gibt einige gute Alternativen zu einem Konto, das Sie bei bunq eröffnen. Auch die Business-Konten von PENTA, FYRST und N26 oder KONTIST eignen sich für Gründer mit unterschiedlichen Unternehmensformen. Im Endeffekt müssen Sie abwägen, welche Leistungen Sie wünschen und ob Sie die gebotenen Zusatzleistungen im Unternehmensalltag wirklich brauchen. Ist das nicht der Fall, können Sie bei der Kontoführungsgebühr sparen und sich für einen günstigeren Anbieter ohne diese besonderen Features entscheiden. Gerade Gründer, die ihren Umsatz hauptsächlich im Inland erwirtschaften und die ihre Kontoführung schlank halten möchten, sind mit der Vielzahl an eigenständigen Unterkonten mit separater IBAN oft überfordert. Wenn Sie zum Beispiel Wert auf eine persönliche Beratung legen, empfiehlt sich ein Postbank Geschäftskonto eher als ein reines Onlinekonto vom Fintech-Unternehmen bunq. Vergleiche lohnen sich und schließen aus, dass Sie bei Ihrem Business-Konto einen Fehler machen und im Endeffekt mehr Funktionen haben, als Sie eigentlich nutzen. Vergleichen Sie daher nicht nur die Kontoführungsgebühr und die Möglichkeiten für Online-Zahlungen, sondern sehen Sie sich das gesamte Leistungspaket an und treffen Sie Ihre Entscheidung bedarfsoptimiert.

Häufige Fragen zum bunq geschäftskonto

Mit einem bunq Geschäftskonto entscheiden Sie sich für Nachhaltigkeit und für günstige Konditionen. Durch die Auswahl zwischen drei verschiedenen Kontotypen können Sie selbst entscheiden, ob Ihnen die Grundfunktionen ausreichen, oder ob Sie ein höher dotiertes Business-Konto benötigen. Fakt ist, dass das Fintech-Unternehmen pro 100 Euro Umsatz einen Baum pflanzt und damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Umwelt und zum Klimaschutz leistet. Kleine und mittelständische Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige sind mit einem Konto von bunq gut beraten. Auch wer in der Schufa steht oder als Gründer nicht wirklich eine Bonität nachweisen kann, hat bei bunq die Möglichkeit, sich für ein Geschäftskonto zu entscheiden und den Einschränkungen einer Bonitätsprüfung zu entgehen. Es gibt viele gute Gründe, von denen die variable Kontoführungsgebühr nach Kontotyp nur ein Beispiel ist, sich für ein Konto beim Fintech-Unternehmen bunq zu entscheiden.

Fazit – Umfangreiche Features, aber versteckte Gebühren

Als Partner der niederländischen Direktbank ist das Fintech-Unternehmen darauf bedacht, Business-Kunden zufriedenzustellen und ihnen Konten mit umfangreichen Funktionen zu bieten. Gerade die Modelle Money und Green sind sehr leistungsstark, auch wenn sich das in der Kontoführungsgebühr niederschlägt. Wenn es Ihnen hauptsächlich um den Erhalt und die Sendung von Online-Zahlungen aus dem Inland geht, benötigen Sie keine 25 Unterkonten, auf denen Sie Fremdwährungen empfangen und Ihre Kontobewegungen unterteilen können. Sind Sie zum Beispiel soloselbstständig, reicht ein standardisiertes Firmenkonto ohne zahlreiche Karten und verschiedene IBAN vollkommen aus. Für ein Geschäftskonto von bunq sollten Sie sich vor allem nur dann entscheiden, wenn Sie finanziell bereits gut aufgestellt sind, denn je nachdem wie viele Transaktionen und Zahlungen Sie mit dem Konto durchführen wollen, kann es schnell teurer werden – jede Zahlung mit 11 bis 22 Cent zu Buche.

Über die Autorin
Lisa Hofmann
Lisa Hofmann hat im Oktober 2020 ihren Bachelor of Arts in British American Studies mit Nebenfach Verwaltungswissenschaft erhalten und ist seit November 2020 Teil der qmedia-Redaktion. Im Oktober 2021 begann sie zusätzlich ein Masterstudium an der Universität zu Köln.