Transparenz

N26 Business: Kosten & Gebühren

Die Berliner Bank N26 ist im Jahr 2013 zunächst als FinTech an den Start gegangen. Seit 2016 besitzt sie eine Lizenz als Vollbank. Mit ihren Angeboten wendet sie sich an private und geschäftliche Kunden. In ihrer Business-Sparte können Selbstständige und Freiberufler zwischen vier Kontomodellen mit günstigen Konditionen wählen.
Geschrieben von
Lisa Hofmann

Was ist die N26 Bank?

Die Gründer Valentin Stalf und Maximilian Thayenthal starteten ihr Start-up im Jahr 2013 mit der Geschäftsidee, eine günstige Kreditkarte für Jugendliche auf den Markt zu bringen. Zwei Jahre später begannen sie sich im Rahmen einer Kooperation mit dem heute nicht mehr existenten Finanzdienstleister Wirecard im Bankgeschäft zu etablieren. Ihre Vision bestand darin, ihren Kunden modernes Mobile-Banking auf dem Smartphone anzubieten.

Seit 2016 besitzt N26 den Status einer Vollbank, die in Deutschland und Europa auf dem Markt präsent ist. Sie ist eine sogenannte Neo-Bank, die konventionelle Bankgeschäfte mit einem innovativen Leistungsangebot verbindet und gehört in Deutschland zu den am besten bewerteten Finanz-Startups. Trotz des inzwischen guten Standes expandiert N26 kontinuierlich weiter.

N26 Business Standard
Benotung
1,4
3 kostenlose Euroabhebungen im Monat
0,1 % Cashback auf alle Einkäufe
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Grundgebühr / Monat
0 €
Kosten / Buchung
0 €
N26 Business Smart
5 kostenlose Abhebungen im Monat
0,1 % Cashback auf alle Einkäufe
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Grundgebühr / Monat
4,90 €
Kosten / Buchung
0 €
N26 Business You
Benotung
1,4
5 kostenlose Abhebungen im Monat
0,1 % Cashback auf alle Einkäufe
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Grundgebühr / Monat
9,90 €
Kosten / Buchung
0 €
N26 Business Metal
8 kostenlose Abhebungen im Monat
0,5 % Cashback auf alle Einkäufe
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Grundgebühr / Monat
16,90 €
Kosten / Buchung
0 €

N26 – das Geschäftsmodell

Im Zentrum der Geschäftstätigkeit von N26 stehen Girokonten zu günstigen Gebühren und mit gestaffelten Leistungsangeboten. Ein Konto können sowohl private Kunden als auch Geschäftskunden eröffnen. Wichtig ist allerdings, dass man nicht zwei Konten bei N26 führen kann, wer bereits ein privates Girokonto bei der Bank hat, kann kein Geschäftskonto dort eröffnen.

Das Geschäftskonto wird ausschließlich Selbstständigen und Freiberuflern, die ihre Rechnungen im eigenen Namen stellen, angeboten. Unternehmen anderer Rechtsformen werden nicht als Kunden akzeptiert.

Mobiles Banking per App

N26 Geschäftskonto
Bei N26 kann die gesamte Kontoführung per Smartphone-App erfolgen.Foto: Ridofranz / iStock

Die Kontoführung erfolgt online. Für die Verwaltung des Geschäftskontos steht eine mit umfangreichen Funktionalitäten ausgestattete Smartphone-App zur Verfügung. Zusätzlich ist auch ein Online-Banking am Desktop-Rechner möglich; für die Ausführung von Transaktionen muss jedoch die App verwendet werden.

Für ihr Geschäftskonto stellt die Bank auf Wunsch auch einen Kontokorrentkredit zur Verfügung. Außerdem hat die Bank Versicherungs- und Investmentprodukte sowie Gründungs- und Wachstumsfinanzierungen im Programm.

Zielgruppen für ein Geschäftskonto der Bank sind vor allem Selbstständige und Freiberufler mit bargeldlosen Geschäftsmodellen, Gründer sowie digitale Nomaden und kreative Freelancer, die sich ein leistungsstarkes Online-Konto wünschen.

N26 Business im Überblick

Für ihr Geschäftskonto können Kunden von N26 zwischen vier Kontomodellen mit abgestuftem Leistungsumfang wählen. Die zur Auswahl stehenden Kontovarianten sind:

Die Premium-Konten Business You und Metal sind mit Zusatzleistungen wie Reise- und Lifestyle-Versicherungen ausgestattet.

Digitaler Kundenservice per Chat-Bot und Live-Chat

Als Kundenservice stehen in der Smartphone-App ein Chatbot und ein Live-Chat zur Verfügung. Mit Ausnahme des Standard-Kontos ist zudem telefonischer Kundenservice möglich.

N26 Geschäftskonto
Mit der N26 Business-Karte können Sie bargeldlos bezahlen.Foto: Drazen Zigic / iStock

Zum Leistungsumfang der Konten gehört eine Mastercard auf Debit-Basis. Eine EC- oder Maestro-Karte wird dafür nicht angeboten.

Ebenfalls gratis sind einige Zusatzleistungen für das Konto, zu denen ein ständig aktualisierter und grafisch aufbereiteter Überblick über Einnahmen und Ausgaben sowie Unterkonten – die sogenannten Spaces – zählen. Für das Standard-Geschäftskonto ist als Zusatzleistung allerdings nur die Einnahmen-Ausgaben-Übersicht vorgesehen.

Die Geschäftskonten der Bank unterliegen der gesetzlichen Einlagensicherung. Guthaben werden hierdurch bis zur Höhe von 100.000 Euro abgesichert. Für Einlagen oberhalb der Grenze von 50.000 Euro wird ein Verwahrentgelt in Höhe von 0,5 % pro Jahr erhoben.

Gebühren, Leistungen und Zusatzkosten

Das Standard-Geschäftskonto ist kostenlos. Die Konten Business Smart und You kosten monatlich 4,90 Euro und 9,90 Euro. Für das Metal-Konto werden pro Monat 16,90 Euro berechnet.

N26 Geschäftskonto
Mit einem N26 Business-Konto können beliebig viele Buchungen pro Monat vorgenommen werden.Foto: tsingha25 / iStock

Beleglose Buchungen, SEPA-Transaktionen und Lastschriften sind unabhängig vom gewählten Konto in unbegrenzter Anzahl möglich. Anders als bei vielen anderen Geschäftskonten ist bei N26 Business hierfür keine Obergrenze vorgesehen, sodass die Nutzer nicht mit Zusatzkosten rechnen müssen, wenn man viele Buchungen anfallen.

Beleghafte Buchungen können bei N26 nicht eingereicht werden. Bargeldeinzahlungen können über Dritte vorgenommen werden. Hierfür haben Kunden die Möglichkeit eine Überweisung vorzunehmen, eine Geldeinzahlung per Debitkarte oder Kreditkarte am Geldautomaten zu machen oder direkt Bargeld einzuzahlen. Diese Einzahlungen sind bei teilnehmenden Händlern möglich. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, mit Apple Pay oder Google Pay das Konto wieder aufzuladen.

Kosten und Leistungen im Überblick

Neben der Grundgebühr unterscheiden sich die Konten vorwiegend in den gebotenen Zusatzleistungen, die Sie bei den Premiumkonten erhalten:

N26 Business Standard

N26 Business Standard
Benotung
1,4
3 kostenlose Euroabhebungen im Monat
0,1 % Cashback auf alle Einkäufe
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Grundgebühr / Monat
0 €
Kosten / Buchung
0 €

N26 Business Smart

N26 Business Smart
5 kostenlose Abhebungen im Monat
0,1 % Cashback auf alle Einkäufe
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Grundgebühr / Monat
4,90 €
Kosten / Buchung
0 €

N26 Business You

N26 Business You
Benotung
1,4
5 kostenlose Abhebungen im Monat
0,1 % Cashback auf alle Einkäufe
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Grundgebühr / Monat
9,90 €
Kosten / Buchung
0 €

N26 Business Metal

N26 Business Metal
8 kostenlose Abhebungen im Monat
0,5 % Cashback auf alle Einkäufe
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Grundgebühr / Monat
16,90 €
Kosten / Buchung
0 €

Finanzierungen mit N26

Auslandsüberweisungen werden über den Finanzdienstleister Wise abgewickelt, der auch die Gebühren dafür definiert. Für Nutzer der Konten You und Metal sind Überweisungen innerhalb Europas kostenlos.

Einen Kontokorrentkredit mit einem einheitlichen Zinssatz von derzeit 8,9 % im Jahr können die Nutzer aller Kontomodelle in Anspruch neben. Der Kredit lässt sich ganz einfach in der App aktivieren. Der Überziehungsrahmen kann bis zu 10.000 Euro betragen.

Die Zinsen für Gründungs- und Wachstumsfinanzierungen sind bonitätsabhängig, bei einem Kreditantrag wird immer eine Schufa-Prüfung vorgenommen. Die Berechnung der Zinshöhe basiert auf folgenden Punkten:

  • Kreditbetrag
  • Rückzahlungszeitraum
  • Bonität

Der effektive Kreditzinssatz beginnt bei 1,99 % p. a.

Fazit zu den N26 Business Kosten

Mit Ausnahme der monatlichen Grundgebühren und der Kontingente für kostenlose Bargeldabhebungen gibt es zwischen den vier N26 Geschäftskonten – einmal abgesehen von Zusatzleistungen wie Versicherungsprodukten – keine Unterschiede. Eine Ausnahme bildet das Standard-Konto, das lediglich mit Basisfunktionalitäten ausgestattet ist.

Selbstständigen und Freiberuflern, die nur in geringem Umfang auf Bargeldtransaktionen angewiesen sind, stellt die Bank leistungsstarke Firmenkonten mit günstigen Gebühren zur Verfügung. Nicht geeignet sind die Konten für Unternehmer, die für ihre Geschäftstätigkeit auf beleghafte Buchungen angewiesen sind, sowie auf häufige Bargeldabhebungen und Bargeldeinzahlungen.

Häufige Fragen zu den N26 Kosten

N26 bietet vier unterschiedliche Geschäftskonto-Modelle an. Das Standard-Geschäftskonto kommt ohne Jahresgebühr aus. Der Leistungsumfang der verschiedenen Kontomodelle ist abgestuft. Bei den Premiumkonten erhalten Kunden exklusive Zusatzleisten, zahlen dafür allerdings auch eine (hohe) monatliche Gebühr.

Das Standard-Konto ist kostenlos. Die Kontomodelle Smart, You und Metal kosten monatlich 4,90 Euro, 9,90 Euro und 16,90 Euro.

Eine Obergrenze für kostenlose beleglose Transaktionen nicht vorgesehen. Beleglose Buchungen, SEPA-Transaktionen und Lastschriften können bei allen vier Konten in unbegrenzter Anzahl ohne Zusatzkosten vorgenommen werden. Für Bargeldabhebungen gelten monatliche Freikontingente.

Die Mastercard wird ausschließlich auf Debit-Basis ausgegeben. Es ist nicht möglich, diese Mastercard in eine Kreditkarte umzuwandeln. Jedoch können Kunden für ihr Geschäftskonto einen Kontokorrentkredit beantragen.

Die Kontoeröffnung erfolgt online in der Smartphone-App. Nach der Angabe persönlicher Daten und der Bestätigung der E-Mail-Adresse wird das Video-Ident-Verfahren zur Legitimierung des Kontoinhaber durchgeführt. Die Mastercard wird anschließend auf dem Postweg zugeschickt. Für die Kontoeröffnung ist eine Schufa-Auskunft nötig.

Die Bank bietet die Eröffnung eines Geschäftskontos derzeit für Kunden mit einem Wohnsitz in Deutschland oder einem EU-Land an.

Über die Autorin
Lisa Hofmann Lisa Hofmann hat im Oktober 2020 ihren Bachelor of Arts in British American Studies mit Nebenfach Verwaltungswissenschaft erhalten und ist seit November 2020 Teil der... Mehr erfahren
Hat diese Seite ihre Frage beantwortet?