Transparenz

Wise Business Geschäftskonto

Der englische Finanzdienstleister Wise hat sich auf die Abwicklung von internationalen Zahlungstransaktionen spezialisiert. Wise Kunden können ihr Geld in aktuell 57 Währungen tauschen, verwalten oder senden. Das Geschäftskonto Wise Business ist mit zusätzlichen Funktionen wie internationalen Sammelüberweisungen, Zugriffsrechten für mehrere Mitarbeiter und separaten Bankverbindungen für bis zu zehn Währungen ausgestattet.
Geschrieben von
Erkan Boga
Wise Business
Internationales Geschäftskonto ohne Grundgebühr
kostenlose Wise Debitkarte
internationale Zahlungen zum offiziellen Devisenmittelkurs ohne Aufschlag
Sicherheit: Wise ist regulatorisch verpflichtet alle Kundengelder in bar und in sicheren liquiden Mitteln zu halten
Die Eröffnung kostet einmalig 50 €
Grundgebühr / Monat
0 €
Kosten / Buchung
0 €
Kosten / Monat
0 €
Wise Business

Allgemeines – Hintergründe und Kontoangebote

Business Banking mit Wise
Internationale Überweisungen sind das Kerngeschäft von Wise.Foto: metamorworks / iStock

Das FinTech Wise (früher: Transferwise) wurde im Jahr 2011 in London als digitaler Geldtransfer-Service für Fremdwährungen gegründet. Seit Juli 2021 ist das Unternehmen an der Londoner Börse gelistet. Das Kerngeschäft von Wise besteht in der schnellen und günstigen Abwicklung von Auslandsüberweisungen. Wise gibt an, dass das Unternehmen in der Lage ist, Fremdwährungstransaktionen sechsmal günstiger als konventionelle Banken und sogar 19-mal günstiger als PayPal zu realisieren. Die Grundlage hierfür und für die Schnelligkeit der Transaktionsabwicklung bildet ein spezielles digitales Peer-to-Peer-System.

Leistungsstarkes globales Zahlungsnetzwerk

Seit seiner Gründung hat sich Wise als leistungsstarkes globales Zahlungsnetzwerk profitiert. Nach eigenen Angaben stellt das Unternehmen seine Leistungen heute über zehn Millionen Privat- und Geschäftskunden zur Verfügung. Auf Wise-Konten lagern Kundengelder von über drei Milliarden Euro. Eine Wise Debit Card nutzen etwa 1,4 Millionen Kunden. Daneben agiert Wise als internationale Zahlungsplattform, die etwa Banken wie N26 oder Bunq nutzen, um schnelle und günstige Auslandstransaktionen in ihre eigenen Produkte zu integrieren.

Regulierung durch die belgische Nationalbank

Transaktionen zum echten Wechselkurs mit dem Firmenkonto Wise
Die Regulierung von Wise erfolgt im europäischen Währungsraum durch die International Bank of Belgium.Foto: Dilok Klaisataporn / iStock

Ein Privat- oder Geschäftskonto bei Wise unterliegt nicht der gesetzlichen Einlagensicherung. Trotzdem muss der Anbieter strikte Anforderungen der Finanzaufsichtsbehörden zur Sicherung der Kundengelder erfüllen. Hierzu gehört eine strikte Separierung von Kundenguthaben und anderen Vermögenswerten, sodass Guthaben auf einem Wise-Konto im Insolvenzfall nicht dem Zugriff von Gläubigern unterliegen. Kundengelder werden durch Wise grundsätzlich bei großen und leistungsstarken Banken eingelagert.

Bis zum Brexit wurden europäische Wise-Kunden von London aus betreut, seit dem 14. Dezember 2020 wurde diese Aufgabe durch das Brüsseler Büro des Unternehmens übernommen. Für den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) ist Wise heute durch die belgische Nationalbank lizenziert und reguliert.

Wise Business – leistungsstarkes Multi-Währungs-Konto

Wise Business ist ein leistungsstarkes Geschäftskonto, das vorwiegend für Unternehmen interessant ist, die viele Transaktionen in Fremdwährungen abzuwickeln haben. Als ein Beispiel: Mit diesem Firmenkonto ist es möglich, Lieferanten oder Mitarbeiter in bis zu 80 Ländern direkt zu bezahlen und Bankverbindungen für bis zu zehn unterschiedliche Währungen einzurichten.

Zu den allgemeinen Merkmalen des Wise Geschäftskontos gehören:

  • Reines Online-Banking via Desktop / mobiler App
  • Individuelle Zugriffsrechte mehrerer Mitarbeiter, beispielsweise für die Buchhaltung und zur Verwaltung interner Zahlungsströme (künftig sollen auch Zahlungsberechtigungen eingerichtet werden)
  • Vereinfachung der Buchhaltungsanbindung durch Applikationen wie Quick Books oder Xero
  • Unterstützung von Sammelüberweisungen
  • Abwicklung von Transaktionen über eine belgische IBAN

Ein Wise Business-Konto können Unternehmen unterschiedlicher Rechtsformen eröffnen. Bei Freiberuflern und Einzelunternehmern wird vorausgesetzt, dass es sich dabei um eine offiziell angemeldete Selbstständigkeit (Finanzamt, Gewerbeanmeldung) und nicht um inoffizielle Nebentätigkeiten handelt.

Unterstützte Rechtsformen

Im Einzelnen ist die Eröffnung des Wise Geschäftskontos für die folgenden Rechtsformen möglich:

  • Freiberufler
  • Einzelunternehmer
  • Partnerschaftsgesellschaft (PartG – eine Rechtsform, die vorwiegend für die Angehörigen Freier Berufe wie Ärzte, Rechtsanwälte oder Steuerberater von Bedeutung ist)
  • Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
  • Aktiengesellschaft (AG)
  • Stiftungen.

Vor- und Nachteile des Geschäftskontos Wise Business

Vorteile des Wise Geschäftskontos sind insbesondere
  • kostenfreie Kontoführung
  • Kontoeröffnung ohne Schufa-Auskunft
  • nationales und internationales Online-Banking / Mobile Banking
  • kostenlose Wise Business Mastercard (Debitkarte)
  • Sofortüberweisungen
  • Verwaltung, Tausch und Versendung von 57 Währungen
  • kostenloses Halten von Währungen auf dem Wise Geschäftskonto
  • Transaktionsabwicklung zu Echtzeit-Devisenkursen
  • separate Bankverbindungen für bis zu zehn Währungen
  • weltweit kostenfreie Abhebung von bis zu 200 Euro monatlich
  • Hinzufügung von Teammitgliedern
  • Wise API-Schnittstelle für die Anbindung von weiterer Software oder Apps zur Optimierung von Buchhaltung / Finanzverwaltung
  • Apple Pay und Google Pay
  • Kontoeröffnung auch mit europäischem oder internationalem Wohn- und Firmensitz möglich
  • Internationale Zahlungen in einer Währung, die bisher nicht von Wise unterstützt wird, werden in der Standardwährung des Wise Geschäftskontos abgewickelt

Nachteile dieses Geschäftskontos sin
  • einmalige Einrichtungsgebühr von 50 Euro
  • Bargeldeinzahlungen nicht möglich
  • keine Kontokredite / andere Finanzierungen
  • keine gesetzliche Einlagensicherung

Kosten und Gebühren für das Wise Konto

Für das Geschäftskonto Wise Business gelten die folgenden Kosten und Gebühren:

  • Monatliche Kontoführungsgebühr: keine
  • Einmalige Einrichtungsgebühr: 50 €, wenn alle Kontofunktionen inklusive Bankverbindungen in verschiedenen Währungen sowie von Lastschriften genutzt werden sollen
  • Debit Mastercard: kostenlos, zusätzliche Karten für jeweils 4 €
  • Beleglose Überweisungen: kostenfrei
  • Bargeldabhebungen: weltweit bis 200 € an allen Automaten mit Mastercard-Logo kostenfrei, darüber hinaus 2 % des Abhebungsbetrags
  • Umtausch von Währungen: währungsabhängig, ab 0,41 % des Tauschbetrages
  • Eingehende Zahlungen: in zahlreichen Währungen kostenlos, US-Banküberweisungen: 4,14 US-Dollar per Zahlung

Leistungen und Kundenservice

Das Kerngeschäft von Wise besteht in der Abwicklung von Zahlungstransaktionen. Weitere Zusatzleistungen wie die automatische Integration von Buchhaltungstools und Steuersoftware, Beratungsdienstleistungen und Finanzierungen sind für das Wise Business-Konto nicht vorgesehen. Zusätzliche Programme und Apps lassen sich über eine API-Schnittstelle mit diesem Geschäftskonto verbinden.

Auf dem Wise-Portal steht ein umfangreicher Hilfe- und Supportbereich zur Verfügung. Eine Kontaktaufnahme für Fragen und persönliche Unterstützung ist telefonisch, per E-Mail und per digitalem Kontaktformular möglich.

Kontoeröffnung

Die Eröffnung eines Wise Geschäftskontos erfolgt online und kann in wenigen Minuten vorgenommen werden. Ein Wise Geschäftskonto können Freiberufler, Einzelunternehmer und Firmen unabhängig von ihrem Standort eröffnen – wichtig ist vorwiegend, dass die Finanzregulierungen der Länder, in denen Wise aktiv ist, eingehalten werden. Für einige Länder, etwa die USA, Neuseeland und einige asiatische Länder, können deshalb spezielle Verifizierungsvoraussetzungen gelten.

Die Kontoeröffnung des Geschäftskontos Wise Business geht in den folgenden Schritten vor sich:

  • Kostenlose Registrierung
  • Übermittlung persönlicher Daten des Antragstellers (Name, Geburtsdatum, Wohnsitzland, E-Mail-Adresse), gegebenenfalls Nachweis der Berechtigung, im Namen des Unternehmens zu handelnd und das Konto zu eröffnen
  • Übermittlung von Daten zum Unternehmen – Registernummer, Angaben zum Standort, zur Branche sowie zu Online- und Social-Media-Präsenzen, Namen, Geburtsdaten und Wohnsitzland des Geschäftsführers und aller Anteilseigner

Einmalige Kontoeröffnungs-Gebühr

Wise Firmenkonto Transaktionen zum echten Wechselkurs
Die Kontoeröffnung erfolgt ganz einfach online.Foto: Dilok Klaisataporn / iStock

Auf der Grundlage dieser Informationen wird durch Wise die Eröffnung des Kontos vorgenommen – sodass der Kunde in der Lage ist, die einmalige Einrichtungsgebühr für das Konto einzuzahlen. Anschließend nimmt Wise die Verifizierung vor, die in der Regel innerhalb von zwei bis drei Arbeitstagen abgeschlossen ist. Zur Bestätigung der Verifizierung erhält der neue Kunde eine E-Mail.

Der Versand der Debit Master Card erfolgt in alle Länder, für die es aktuell möglich ist, eine physische Karte auszustellen – alle EU-Länder sind hier eingeschlossen. In anderen Ländern haben Wise Business-Kunden die Möglichkeit, für ihr Geschäftskonto eine virtuelle Debit Card zu nutzen.

Alternativen zu einem Wise Geschäftskonto

Für Freiberufler, Selbstständige und Unternehmen mit einem hohen Aufkommen an internationalen Transaktionen kann ein Wise Geschäftskonto aufgrund ausgezeichneter Konditionen die allererste Wahl sein. Für Unternehmen mit überwiegend nationalem Fokus befinden sich leistungsstarke Geschäftskonten auf dem Markt, die auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Unternehmensgrößen zugeschnitten sind. Hierzu gehören etwa die Business-Konten der FinTechs FYRST, Qonto oder Holvi, die Unternehmen unterschiedlicher Rechtsformen zur Verfügung stehen.

N26 Business Smart
5 kostenlose Abhebungen im Monat
0,1 % Cashback auf alle Einkäufe
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Grundgebühr / Monat
4,90 €
Kosten / Buchung
0 €
Qonto Basic
Benotung
1,4
Bis zum 30.09.2024 – 90 Tage kostenlos & unverbindlich testen
Für Freiberufler, Solo-Selbstständige und registrierte Einzelunternehmer
30 kostenlose SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften pro Monat
Papierlose Belegverwaltung
Grundgebühr / Monat
13,09 €
Kosten / Buchung
0,40 €
Holvi Pro
Benotung
1,6
Bis zu 3x Business Debit Mastercard inklusive
Für Startups geeignet
Inkl. Rechnungsstellung & Ausgabenmanagement
Integrierte Buchhaltungsfunktionen
Keine ausgehende SWIFT-Überweisungen
Grundgebühr / Monat
17,85 €
Kosten / Buchung
0,15 €

Für Freiberufler und Einzelunternehmer haben Anbieter wie Kontist, Finom oder die N26 Bank attraktive Kontomodelle auf den Markt gebracht. Mit Ausnahme der N26 Business-Konten sind diese Geschäftskonten mit Buchhaltungs- und Steuersoftware ausgestattet. Optional können Business-Kunden diverse Zusatzleistungen in Anspruch nehmen. Mit Ausnahme von Fyrst und Holvi ist die Kontoeröffnung auch ohne Schufa-Auskunft möglich.

Kontist Premium
Benotung
2,2
Automatische Umsatz- und Einkommenssteuerberechnung
Visa Business Debitkarte inklusive + Buchhaltungsintegration
Optionaler Überziehungsrahmen zwischen 500 € und 5.000 €
Keine ausgehende SWIFT-Überweisungen
Grundgebühr / Monat
10,71 €
Kosten / Buchung
0,15 €
N26 Business Metal
8 kostenlose Abhebungen im Monat
0,5 % Cashback auf alle Einkäufe
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Grundgebühr / Monat
16,90 €
Kosten / Buchung
0 €

In der Filialbanksparte sind unter anderem die Geschäftskonten der Commerzbank eine Option mit einwandfreiem Preis-Leistungs-Verhältnis, die sich für Unternehmen aller Rechtsformen und Größenordnungen eignen. Business-Kunden erhalten hier nicht nur ein leistungsstarkes Online-Konto, sondern auch Zugang zu differenzierten Finanzierungs- und Beratungsangeboten.

Commerzbank Premium
Konto für alle Rechtsformen bei einer der führenden Banken
Gutes Konto, für kleine und mittlere Unternehmen
Kostenlos Geld abheben an über 10.000 Geldautomaten deutschlandweit
Grundgebühr / Monat
29,90 €
Kosten / Buchung
0,15 €

Auf der Suche nach einem passenden Geschäftskonto empfiehlt sich immer auch ein Geschäftskonto-Vergleich. Mit einem solchen Vergleich finden Sie am besten das Geschäftskonto, dass genau Ihren Ansprüchen und den Bedürfnissen Ihres Unternehmens entspricht. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Konten am Markt und deren Leistungen und Gebühren.

Fazit zum Firmenkonto von Wise

Business Banking mit dem Wise Geschäftskonto
Mit dem Geschäftskonto von Wise immer zum echten Wechselkurs bezahlen.Foto: NicoElNino / iStock

Ein Wise Geschäftskonto eignet sich vorwiegend für Freiberufler, Selbstständige und Unternehmen, die zahlreiche Transaktionen in Fremdwährungen abzuwickeln haben. Das Wise Business-Konto unterstützt Transaktionen in derzeit sieben Währungen, für bis zu zehn Währungen kann eine separate Bankverbindung eingerichtet werden. Unternehmen mit internationalen Zahlungsströmen profitieren von einer schnellen und im Anbietervergleich sehr kostengünstigen Transaktionsabwicklung. Jedoch lässt sich das Wise Business-Konto auch für nationales Banking problemlos und zu günstigen Konditionen nutzen. Allerdings sind Bargeldabhebungen von mehr als 200 Euro monatlich grundsätzlich kostenpflichtig.

Besonders vorteilhaft ist, dass ein Wise Geschäftskonto auch von Business-Kunden eröffnet werden kann, die im Ausland leben, wodurch etwa digitale Nomaden besonders hohe Flexibilität gewinnen. Insgesamt ist ein Wise Firmenkonto ein hervorragendes Geschäftskonto für Freiberufler, Selbstständige und Unternehmen, die das Konto überwiegend online nutzen und nicht auf häufige Bargeldabhebungen oder Bargeldeinzahlungen angewiesen sind.

Häufige Fragen zum Wise Geschäftskonto

Zwar unterliegt das Wise Business Geschäftskonto nicht der gesetzlichen Einlagensicherung, da es sich dabei um ein FinTech-Angebot ohne Anbindung an eine klassische Geschäftsbank handelt – trotzdem gelten auch hier strikte gesetzliche Vorgaben, die dem Schutz der Kundengelder dienen. Guthaben auf einem Wise Geschäftskonto werden getrennt von anderen Vermögenskomponenten bei großen, leistungsstarken Banken eingelagert und sind im Insolvenzfall vor dem Zugriff von Gläubigern geschützt.

Für Guthaben und Überweisungen sind von Wise keinerlei Limitationen vorgesehen. Überweisungen können für Beträge von einem bis zu einer Million Euro vorgenommen werden.

Grundsätzlich ja. Die Kontoeröffnung ist auch mit einem europäischen oder internationalen Wohn- und Firmensitz möglich. Für die Kontoeröffnung fragt Wise online verschiedene Informationen zum Antragsteller und zum Unternehmen ab und verifiziert sie im Rahmen eines internen Prozesses. Allerdings muss Wise dafür die regulatorischen Anforderungen unterschiedlicher Länder erfüllen, was vor allem Einfluss auf den Ablauf der Verifizierung haben kann.

Nein. Das Wise Geschäftskonto wird ausschließlich als Guthabenkonto geführt und ist mit einer Debit Master Card ausgestattet. Eine Schufa-Prüfung ist für die Konteneröffnung daher nicht erforderlich.

Der Fokus dieses Geschäftskontos liegt in der Abwicklung nationaler und vor allem internationaler Zahlungstransaktionen. Zusatzleistungen wie die Integration von Buchhaltungssoftware oder Finanzierungen sind im Geschäftsmodell des Anbieters nicht vorgesehen. Die Anbindung an Software und Apps ist über eine offene API-Schnittstelle möglich. Einige Apps mit Buchhaltungsfunktionen sowie zur Verwaltung von kommerziellen Zahlungsströmen bietet Wise seinen Business-Kunden auf Empfehlungsbasis an.

Wise Business
Internationales Geschäftskonto ohne Grundgebühr
kostenlose Wise Debitkarte
internationale Zahlungen zum offiziellen Devisenmittelkurs ohne Aufschlag
Sicherheit: Wise ist regulatorisch verpflichtet alle Kundengelder in bar und in sicheren liquiden Mitteln zu halten
Die Eröffnung kostet einmalig 50 €
Über den Autor
Erkan Boga Mehr erfahren
Hat diese Seite ihre Frage beantwortet?