Transparenz

Aufzählungen nach DIN 5008

Geschrieben von
Gerrit Wustmann
Aufzählungen nach DIN 5008
Aufzählungen nach DIN 5008Foto: Pavel Abramov / iStock

Aufzählungen in Briefen funktionieren nach den Regeln der DIN 5008 sehr einfach: Die aufgezählten Punkte werden untereinander gelistet und nach oben und unten mit jeweils einer Leerzeile vom übrigen Text abgesetzt; wenn es Unterpunkt in der Aufzählung gibt, werden diese eingerückt. Die einzelnen Punkte kann man nummerieren oder durch Aufzählungspunkte oder -striche markieren, und das sieht dann so aus:

Die Themen der DIN 5008

  • Abkürzungen
  • Anlagevermerk
  • Anschriftenfeld
    • Anschriften im Ausland
  • Aufzählungen

Und so weiter. Ob man diese Regeln anwendet, sollte man aber vom Einzelfall abhängig machen. Werden etwa drei simple Begriffe aufgezählt, macht man das besser direkt im Text, abgetrennt je nach Fall durch Kommata oder Semikolon. Wenn der Aufzählung oder Liste hingegen eine besondere Bedeutung im Kontext des Briefes zukommt, ist die optische klare Hervorhebung nach DIN 5008 sinnvoll.

Über den Autor
Gerrit Wustmann Gerrit Wustmann hat Orientalistik, Geschichte und Politologie in Köln und Bonn studiert. Er ist freier Schriftsteller und Journalist, lebt in Köln und Istanbul und arbeitet... Mehr erfahren
Hat diese Seite ihre Frage beantwortet?