Transparenz

Uhrzeit nach DIN 5008

Geschrieben von
Gerrit Wustmann
Uhrzeit nach DIN 5008
Uhrzeit nach DIN 5008Foto: Pavel Abramov / iStock

Auch für die genormte Darstellung von Uhrzeiten sieht die DIN 5008 Regeln vor. So sollen Uhrzeiten stets in Doppelziffern angegeben und mittels eines Doppelpunkts getrennt werden, also zum Beispiel mit 08:45 anstatt 8:45 oder 8.45 Uhr. Ausnahme ist die volle Stunde, bei der man auch einfach 8 Uhr schreiben kann; Zehntelsekunden wiederum sollen per Komma abgetrennt werden: 5,23 Sekunden oder eben 08:45,23.

Der Einheitlichkeit halber mag das unter Umständen sinnvoll sein, etwa wenn bei einem Zeitplan mehrere Uhrzeiten tabellarisch gelistet werden. Gibt man hingegen innerhalb des Fließtextes eine Uhrzeit an, kann man auch jede andere verständliche Form wählen, zum Beispiel so:

Das Treffen findet am Montag um 9 Uhr statt.

Das Meeting beginnt am Freitag, den 3. September 2022, um 13 Uhr.

In solch einem Kontext wäre die normierte Darstellung nach DIN 5008 unnötig umständlich.

Über den Autor
Gerrit Wustmann Gerrit Wustmann hat Orientalistik, Geschichte und Politologie in Köln und Bonn studiert. Er ist freier Schriftsteller und Journalist, lebt in Köln und Istanbul und arbeitet... Mehr erfahren
Hat diese Seite ihre Frage beantwortet?