Transparenz

Betreffzeile nach DIN 5008

Geschrieben von
Gerrit Wustmann
Betreffzeile nach DIN 5008
Betreffzeile nach DIN 5008Foto: Pavel Abramov / iStock

Jede E-Mail beginnt mit der Betreffzeile, in der möglichst knapp auf den Punkt gebracht werden soll, worum es in der Mail geht. Dasselbe kann man optional auch bei Briefen machen. So hilft man dem Empfänger, auf einen Blick einzuschätzen, wie relevant das Schreiben ist, und ob es umgehender Aufmerksamkeit bedarf oder noch eine Weile warten kann.

Die DIN-Norm 5008 sieht vor, dass der Betreff in postalischen Briefen zwei Zeilen unter dem Anschriftfeld steht – oder auch weiter unten, denn er soll nicht im Adressfenster des Briefumschlags sichtbar sein. Es ist sinnvoll, die Betreffzeile fett zu drucken; darüber hinaus sollte sie so kurz und präzise wie möglich sein (das gilt sowohl für Briefe als auch für E-Mails). Eine oder zwei Zeilen darunter wiederum beginnt der eigentliche Brief, üblicherweise mit der Anrede.

Über den Autor
Gerrit Wustmann Gerrit Wustmann hat Orientalistik, Geschichte und Politologie in Köln und Bonn studiert. Er ist freier Schriftsteller und Journalist, lebt in Köln und Istanbul und arbeitet... Mehr erfahren
Hat diese Seite ihre Frage beantwortet?